MueSLi-Videokonferenz-Plattform online

von Frank Rocholl am Mittwoch, 29. April 2020

Wir betreiben nun eine eigene Plattform für Videokonferenzen. Diese basiert auf der quelloffenen Software jitsi. Gehostet wird die Plattform auf einem virtuellen Server eines deutschen Anbieters in Nürnberg.

Nutzen können diesen Dienst alle Mitglieder der Mailingliste. Es ist auch möglich, und gewünscht, auch mit Dritten Videokonferenzen zu veranstalten. Das Thema muss auch nicht Linux sein. Der Dienst erfordert keinerlei Authentifizierung und es werden von uns auch keine Daten erhoben.

Erforderlich ist ein aktueller Browser. Chromium funktioniert zuverlässig. Firefox hat nur noch in älteren Versionen Probleme.

Etwas Technik: Der Server hat aktuell 1 CPU und läuft unter Debian 10. Bei Bedarf kann der Server einfach auf 8 CPUs hoch skaliert werden. Diese Hochskalierung erfolgt immer kurz vor unseren Stammtisch. Weitere Optionen der Lastverteilung wären möglich.

Aber auch mit 1 CPU geht schon einiges. Wir haben unseren Aprilstammtisch mit 10 Personen online abgehalten. Eine zwei CPU Variante hätte für dieses Event gereicht.

Installiert wurde der Server ansible-gestützt. Basis bildete ein ansible-playbook von perryflynn, welches wir etwas erweitert und modifiziert haben.

Bei konfigurierten Nameservice ist ein Deployment ein wenigen Minuten erledigt. Hier findet ihr ein kleinen Film der Installation.